Dr. Edith Altmann, Astrologie (f├╝rs) Leben. Mitglied im ├ľsterreichischen Astrologenverband, astrologische Praxis in Leoben/Steiermark. Die Website informiert ├╝ber den Zugang Dr. Altmanns zur astrologischen Theorie und Praxis und bietet umfangreiche Querverweise zwischen Geschichte der Astrologie, europ├Ąischer und internationaler Geistesgeschichte und Philosophie. "> Astrologie - Dr. Edith Altmann ... herzlich willkommen!
 

Wie kamen „Sie“ auf die Welt?
GEBURT auf „astrologisch“

Der reife Steinbock sagt: Ich bin fertig.
Der optimistische Sch├╝tze kann endlich auf die Reise gehen.
Der freiheitsliebende Wassermann leitet die Wehen und damit das Neue ein.
Der vertr├Ąumte Fisch verliert den Halt, und die Fruchtblase wird nach vorne geschwemmt.
Der Skorpion fixiert das Ziel; auch wenn es eng wird, ich muss es schaffen!
Der willensstarke Widder st├Â├čt, so schnell er kann, mit dem Kopf durch die ├ľffnung.
Die kontaktfreudige Waage erblickt die neue Umwelt: Hallo Du, da bin ich!
Der gem├╝tliche Stier will das Erreichte genie├čen.
Die umsichtige Jungfrau erkennt, dass alles plangem├Ą├č abgelaufen ist.
Der bewegungsfreudige Zwilling wirft Arme und Beinchen hin und her.
Der L├Âwe br├╝llt aus voller Kehle zur Begr├╝├čung.
Jetzt ist aber Krebs Zeit, und Liebe geht durch den Magen!

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum neben dem Datum und dem Ort auch die Geburtszeit eines Neugeborenen in eine Geburtsurkunde eingetragen wird? Woher kommt diese Tradition?

Mag es sein, dass sich diese Form, bei jeder Geburt „drei Daten“ festzuhalten, aus einer Zeit erhalten hat, als der Mensch mit seiner Umwelt, mit der Natur, mit den Zeichen am Himmel, mit dem Kosmos noch in Verbindung stand? Diese alte Tradition beruht auf astrologischem Wissen und hat sich bis heute gehalten, auch wenn zwischendurch das "Warum" in Vergessenheit geraten ist.

Das Wort „Horoskop“ ist ein Hinweis auf die Stunde, es hei├čt ├╝bersetzt „auf die Uhr sehen“, genau ├╝bersetzt hei├čt es „auf die Stunde schauen“ (lat. hora = Stunde, griech. skopein = betrachten). In der Vergangenheit war ein sternkundiger Priester bei der Geburt von k├Âniglichem Nachwuchs anwesend. Seine Aufgabe bestand darin, die genaue Geburtszeit festzuhalten und dieser gem├Ą├č eine Zeichnung anzufertigen, die die Stellung aller Gestirne im Geburtsmoment wiedergeben sollte. Das Horoskop ist wie eine pers├Ânliche Landkarte des Universums f├╝r den Verlauf des Lebens. F├╝r einen Astrologen ist es unumg├Ąnglich, weit ├╝ber die Tierkreiszeichen hinaus (Sonnenstand) das gesamte Horoskop in seiner Komplexit├Ąt mit all seinen Konstellationen in die Interpretation einzubeziehen.

Ein Kind kann nur zu dem ihm gem├Ą├čen Zeitpunkt das Licht der Welt erblicken, das hei├čt, wenn die Zeitqualit├Ąt den anstehenden Lebensaufgaben des Kindes entspricht, schl├╝pft es gleichsam ins Leben hinein. Entsprechend dem Gesetz der „Synchronizit├Ąt“ kann ein Mensch nur zu einer bestimmten Zeit geboren werden, n├Ąmlich dann, wenn „seine Qualit├Ąt“ mit der „Zeitqualit├Ąt“ ├╝bereinstimmt. Nun, die tats├Ąchliche Geburtszeit ist meist einige Minuten fr├╝her als die in Geburtsurkunde oder im Hebammenbuch notierte. Bei einem geplanten Kaiserschnitt d├╝rfte die Geburtszeit recht genau sein, doch wird hier oft die Frage gestellt, ob Astrologie so noch „funktioniert“? Sollten wir davon ausgehen, dass die Sterne uns zum Zeitpunkt der Geburt ihren Stempel aufdr├╝cken, ist die logische Folgerung, dass der Arzt – wenn auch ungewollt – mit dem Geburtstermin auch die Pr├Ągung der Sterne f├╝r das Neugeborene bestimmt. Also, wenn ein Arzt den Zeitpunkt eines Kaiserschnittes festlegt, so handelt auch er im Rahmen der kosmischen Gesetzm├Ą├čigkeit und das Kind erh├Ąlt den Zeitpunkt der Geburt, der seinem Wesen entspricht.

Das KINDER-HOROSKOP: F├Ârderung der individuellen Bed├╝rfnisse eines Kindes.

Astrologie f├╝r Kinder sollte die Eltern mit einbeziehen, denn auch Eltern m├╝ssen sich mit ihrer eigenen Rolle dem Kind gegen├╝ber auseinander setzen. Eine Horoskop-Interpretation soll nicht festlegen, sondern Einblick in vorhandene Anlagen geben.


>>> Zur├╝ck zum Seitenanfang >>>